Freiheit und Verantwortung - sozial, ökologisch, wirtschaftlich!

Freiheit und Verantwortung - sozial, ökologisch, wirtschaftlich!
Ihr Bundestagsabgeordneter für Mannheim

Über mich

Freiräume sind mir wichtig - vielleicht gerade weil ich von einem meiner Großväter eine starke Sehbehinderung geerbt habe. Ich weiß also, was Einschränkungen sind. Er hat mir vorgelebt, wie man sich Freiräume erarbeitet, sie in Verantwortung für sich und andere nutzt und dabei Ziele im Auge behält.
Freiräume schaffen, in denen sich Kreativität entfalten kann und alle die gleichen Chancen haben: Das ist mein zentrales politisches Anliegen.

Download Pressefoto

Ich bin 1977 in Heidelberg geboren worden und zusammen mit meinen beiden Geschwistern in Wertheim am Main und in Konstanz am Bodensee aufgewachsen.
In Freiburg im Breisgau, Mannheim und Louvain-la-Neuve (Belgien) habe ich Volkswirtschaftslehre studiert. Nach meinem Studium war ich als wissenschaftlicher Mitarbeiter an volkswirtschaftlichen Lehrstühlen an der Fernuniversität Hagen und an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen tätig. 2010 kam ich nach Mannheim zurück und war seitdem in der Marktforschung und Strategieberatung für Unternehmen aus den Bereichen Fahrzeugtechnik, Chemie und Maschinenbau tätig. Am 26. September 2021 bin ich in den Deutschen Bundestag gewählt worden.

News

Artikel

Meine Meinung & meine Standpunkte

Rede zum AfD-Antrag: Eigenmittel der EU

Unter dem Deckmantel von EU-Finanzfragen hat die AfD einen Antrag in den Bundestag eingebracht, in dem es ihr im Kern ganz klar darum geht, Deutschland und das freiheitliche Europa zu schwächen. Wer so handelt, der handelt gegen Deutschland. Für die FDP ist klar: Wir dürfen die EU nicht schwächen, sondern müssen sie effizienter, schlagkräftiger und stärker machen.

Rede zum Unionsantrag: Zukunft der Bioenergie

Dank der FDP kann Biomasse weiterhin beim Heizen zum Einsatz kommen - sowohl in einer einzelnen Heizung als auch in Nah- und Fernwärmenetzen. Biogas bietet erhebliche Potenziale, dass wir in der Energieversorgung unabhängig von Lieferanten werden, die unsere Freiheit bekämpfen.

Rede zum Solarpaket I

Das trifft auch auf das so genannte Solarpaket I 🌞 zu. Wir haben jetzt zum Jahresende ein paar Maßnahmen beschlossen, mit denen wir Betreiber von Solar- und Windkraftanlagen vor unverschuldeten Schwierigkeiten schützen. Die weiteren Teile des Pakets beraten wir im nächsten Jahr.
Für mich gilt auch hier: Gründlichkeit geht vor Schnelligkeit

Rede zum Wärmeplanungsgesetz

Was die FDP beim Heizungsgesetz erreicht hat, hat sie auch beim Wärmeplanungsgesetz erreicht: echte Technologieoffenheit. Beim klimaneutralen Heizen gilt jetzt beides: Die Heizung muss zum Haus passen und nicht umgekehrt. Der Wärmeplan muss zur Kommune passen und nicht umgekehrt.

Rede zur Änderung des Energiewirtschaftsrechts

Der Wind weht, die Sonne scheint. Und Windräder und Solaranlagen werden abgeschaltet, weil die Stromnetze so viel Strom auf einmal nicht abtransportieren können und ihn gerade auch niemand braucht. Und für das Abschalten bekommen die Anlagenbetreiber auch noch eine Entschädigung, die die Stromkunden zahlen müssen. Damit muss Schluss sein: Wir beschleunigen den Ausbau der Stromnetze. Die FDP hat dafür gesorgt, dass der Aufbau von Speicherkapazität Schub bekommt. Und den Aufbau des Wasserstoffnetzes treiben wir auch voran.

Rede zum Solarpaket

Wir haben im Bundestag das "Solarpaket I" beraten. Dabei habe ich für die FDP-Fraktion klargemacht: Wir wollen Installation und Nutzung von PV-Anlagen erleichtern. Und wir wollen mehr Speicher, damit der Solarstrom dann genutzt wird, wenn wir ihn brauchen und nicht umgekehrt.

Rede zum Unionsantrag: Potenziale der Geothermie nutzen!

Geothermie kann ein wichtiger Pfeiler für das klimaneutrale Heizen auch in Deutschland werden.
Dazu hat die Union in ihrem Antrag, den wir im Bundestag debattiert haben, gute Ideen formuliert. Die Koalition hat Geothermie auch längst auf dem Radar. Deswegen fände ich es gut, wenn die Union und die Koalitionsparteien gemeinsam Geothermie voranbringen.

Mein politischer Werdegang

Schon 1997 bin ich den JuLis beigetreten, ein Jahr später in die FDP. Mitten aus dem Berufsleben wurde ich 2021 in den Bundestag gewählt.

  • 1997

    Mitglied der Jungen Liberalen

  • 1998

    Mitglied der FDP

  • 2016

    Mitglied im Kreisvorstand der FDP Mannheim

  • 2019

    Beisitzer im Landesvorstand der FDP Baden Württemberg

  • 2019

    stellv. Vorsitzender der FDP Kurpfalz

  • 2020

    Vorsitzender der FDP Mannheim

  • 2021

    Bundestagsabgeordneter

Personen

Thomas Marx

Büroleiter

Aline Fürste

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Hannes Wendling

Referent für Energiepolitik

Volker Beisel

Wahlkreisbüroleiter

Oskar Weiß

Referent für Öffentlichkeitsarbeit

Kontakt

Sie haben Fragen oder Anregungen an mich? Scheuen Sie sich nicht, diese direkt hier zu äußern! Ich freue mich auf den Austausch und Ihren Input

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Berliner Büro

Platz der Republik 1
11011 Berlin
Deutschland

Tel.
030 227 78246
Wahlkreisbüro

Traitteurstr. 40
68165 Mannheim
Deutschland

Telefon
0621 43709249